Unser Leitbild

Wir, alle KollegInnen des Geburtshauses Frankfurt, haben es uns zum Ziel gesetzt, in einer individuellen und menschlichen Betreuung während der Schwangerschaft, Geburt und in den Monaten danach, unser geburtshilfliches Ideal zu verwirklichen. Ein offener und klarer Umgang ist ebenso selbstverständlich wie unsere fachlichen Kompetenzen. Durch die täglichen Bürozeiten bieten wir den Familien ausreichend Möglichkeit, neben dem ersten individuellen Kontakt auch eine Beratung über das Angebot im Geburtshaus zu erhalten.

Wir legen großen Wert auf ein respektvolles Miteinander, sowohl mit den Familien, als auch innerhalb des Teams. Eine besondere Bereicherung erfahren wir durch die unterschiedlichen Persönlichkeiten und Erfahrungen der einzelnen KollegInnen. Gerne unterstützen wir uns gegenseitig in unserer Arbeit.

Der regelmäßige Austausch und Informationsfluss wird durch die wöchentlichen Teamsitzungen im Verwaltungs- und im Hebammenteam gewährleistet. Diese bieten den Hebammen eine zentrale Informationsplattform über alle relevanten Daten der betreuten Familien. Gemeinsam mit der Verwaltung werden alle organisatorischen und administrativen Belange besprochen.

Das gegenseitige Kennenlernen der Familien und der Hebammen im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen und in Kursen, sowie die vertraute Atmosphäre tragen zu einem guten Verlauf der Geburt bei. Unser geburtshilflicher Standard von zwei Hebammen während der Geburt stellt eine kontinuierliche und persönliche Betreuung dar, was eine der Bedingungen für Sicherheit und damit für eine durch die Eltern selbstbestimmte Geburt schafft.

Zu unserer professionellen Arbeit gehört eine kontinuierliche Pflege des Kontaktes zu unseren Kooperationspartnern- eine zuverlässige Zusammenarbeit in diesem Bereich stärkt unsere Ressourcen, die wir den Familien zur Verfügung stellen.

Der von Eltern gegründete gemeinnützige Verein als Träger des Geburtshauses und Arbeitgeber des Verwaltungsteams prägt den Rahmen für unsere transparenten Organisations- und Arbeitsstrukturen, sowohl zum Vorstand, als auch zu den einzelnen Mitgliedern. Die Tatsache, dass sich das Geburtshaus seit Jahren in Frankfurt und Umgebung erfolgreich etabliert hat, liegt nicht zuletzt an der dynamischen Entwicklung und dem großen Engagement der einzelnen KollegInnen. Dabei verstehen wir es gemäß der Vereinsatzung als unsere Aufgabe, die Hebammentätigkeit in den Bereichen der Schwangerenvorsorge, der außerklinischen Geburtshilfe und der Wochenbettbetreuung als Bestandteil der Basisbetreuung in einem gesundheitsorientierten System zu fördern. 
Kursanmeldung Online

Weitere Infos

Unsere Informationsabende finden an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat von 20:00 bis 22:00 Uhr statt. Keine Anmeldung erforderlich.

--------------------------------------------------

KURZFRISTIG FREIE KURSPLÄTZE

am 21.07.2017:

Still-Vorbereitungskurs

Freitag, 18:00-21:00 Uhr, 1x

am 04.08.2017:

Still-Vorbereitungskurs

Freitag, 18:00-21:00 Uhr, 1x

ab 12.08.2017:

Säuglingspflege

samstags, 18:00-21:00 Uhr, 2x

ab 15.08.2017:

Yoga für Schwangere

dienstags, 18:00-19:15 Uhr, 8x

--------------------------------------------------

NEUE KURSANGEBOTE


seit 19.06.2017:

Ernährung in Schwangeschaft und Stillzeit

montags, 18:00-20:00 Uhr, 1x

seit 23.06.2017:

HypnoBirthing

freitags, 18:30-21:30 Uhr, 4x

ab 24.09.2017:

Beckenbodenworkshop

sonntags, 17:30-20:30 Uhr, 1x

--------------------------------------------------

KUNSTAUSSTELLUNG

aktuell:

Manuela Siedenschnur

--------------------------------------------------

GESUCHT

Freundliche und engagierte ehrenamtliche Betreuerinnen für Kurse mit Mutter und Kind

--------------------------------------------------

DOWNLOADS

Anamnesebögen, Mitgliedsantrag, Flohmarktinfos und vieles mehr...

--------------------------------------------------

Landkarte der Unterversorgung

Auch Sie haben keine Hebamme gefunden? Dann melden Sie Ihren persönlichen Hebammenmangel auf unserer Landkarte der Unterversorgung! So helfen Sie uns dabei, erstmals Zahlen zum Hebammenmangel in Deutschland zu erfassen und zu zeigen, dass dringend gehandelt werden muss.

Unterversorgung eintragen